Nach dem Schulranzenkauf:
Wie stellt man den Schulranzen richtig ein?

Seit wenigen Wochen und bei manchen auch erst seit wenigen Tagen schultern in Deutschland tagein tagaus frisch gebackene Schulkids ihren Ranzen und machen sich auf den Schulweg. Gerade in den ersten Tagen und Wochen sollte man immer mal wieder einen prüfenden Blick auf den Sitz des Schulranzens werfen. Denn mit Büchern, Heften, Brotdose, Trinkflasche und Bastelmaterialien kommt ein stolzes Gewicht zusammen, das auf den schmalen Schultern der Erstklässler lastet. Beschweren sich die Kleinen, dass der Schulranzen zu schwer ist oder unangenehm drückt, kann das daran liegen, dass er nicht passend eingestellt ist. 

Wann sitzt der Schulranzen richtig und wie passt man ihn an?

Für die optimale Anpassung des Ranzens an den Kinderrücken sollten sich Kids und Eltern am besten etwas Zeit zu Hause nehmen. Zur Unterstützung haben wir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt, wie Sie den Schulranzen individuell auf Ihr Kind anpassen.

  1. Die Tragegurte einstellen: Prüfen Sie nach, ob beide Schultergurte gleich lang eingestellt sind.

  2. Die Höhe: Der Ranzen endet optimalerweise oberhalb vom Po des Kindes und schließt oben bündig mit den Schultern ab. Es ist wichtig, dass der Ranzen nicht über die Schultern hinausragt, damit die Kids – besonders im Straßenverkehr – gut den Kopf drehen und über den Ranzen schauen können. Falls Sie sich für ein mitwachsendes Modell mit höhenverstellbarem Tragesystem entschieden haben, reicht zur Einschulung erfahrungsgemäß die kleinste Stufe vollkommen aus. Bei überdurchschnittlich großen Kids können Sie den Sitz der nächsthöheren Stufe ausprobieren.

  3. Der perfekte Sitz: Justieren Sie die Gurteinstellung nach, sodass zwischen Kinderrücken und Rückenteil des Ranzens kein Hohlraum frei ist. Falls der gekaufte Ranzen über einen Lagekontrollriemen (befindet sich oben am Schultergurt) verfügt, können Sie diese Einstellung zusätzlich nutzen, um den Ranzen näher an den Rücken zu bringen und so die Passform zu optimieren.

    School-Mood Schulranzen richtig anpassen guter Sitz
  4. Beckengurt und Brustgurt einstellen: Viele Schulranzen für die 1. Klasse sind mit einem Beckengurt (auch Bauchgurt oder Hüftgurt genannt) sowie einem Brustgurt ausgestattet. Sind die Schultergurte und Lagekontrollriemen individuell angepasst, können Sie den Brust- und Bauchgurt einstellen. Der Brustgurt sollte nicht zu hoch am Hals sitzen und circa eine Handbreit unter dem Schlüsselbein Ihres Kindes aufliegen. Durch das Einstellen des Brustgurtes wird der Hüftgurt automatisch zurechtgeschoben und passt sich Ihrem Kind an. Beide Gurte sollten nicht zu stramm sitzen oder einengen, sondern unterstützend wirken. Denn durch das Anlegen des Brust- und Bauchgurts wird der Ranzen am Körper fixiert und ein rückenfreundliches Tragen gefördert. Außerdem wird die Bücher- und Heftelast gleich etwas leichter, da der Ranzen nah am Körper sitzt und beispielsweise nicht nach hinten zieht. Hierzu ein allgemeiner Tipp fürs Schulranzen-Packen: schwere Bücher und Hefte dicht am Rücken einpacken (z.B. in vorgesehenen Trennfächern), leichte Sachen wie Federmäppchen und die Brotdose können weiter vorne platziert werden.

  5. Alles nochmal überprüfen: Und das geht auch ganz spielerisch! Individuell angepassten Ranzen aufsetzen, für mindestens fünf Minuten Probetragen und dabei einfach durch das ganze Haus marschieren. Fragen Sie nach dem „Spaziergang“, ob Ihr Kind sich mit dem Schulranzen wohlfühlt. Wenn es irgendwo drückt oder scheuert, lieber nochmal an den entsprechenden Stellen nachjustieren.

  6. Schulranzen & Kleidung: Bedenken Sie beim Einstellen auch, dass der Tornister mit und ohne Jacke passen sollte. Dass der Ranzen am sonnigen Einschulungstag mit kurzer Hose und T-Shirt passt, bedeutet nicht, dass er das auch mit dicker Winterjacke tut. Testen Sie, ob der Ranzen noch etwas gelockert werden sollte, wenn es auf die kälteren Jahreszeiten und kuscheligeren, dickeren Jacken zugeht.

  7. Dauerhaft guter Sitz: Am besten sollte man regelmäßig einen prüfenden Blick auf den Sitz des Schulranzens werfen. Denn wenn die Kleinen selbst Hand anlegen, weil es an einer Stelle zwickt, ist nicht gewährleistet, dass er auch rückenschonend sitzt. Kontrollieren Sie deshalb am besten einmal im Halbjahr die Einstellung der Gurte. Neben Jahreszeiten- und Kleidungswechseln oder dem Nachjustieren der Kids sollte der Schulranzen aber auf jeden Fall neu eingestellt werden, wenn der nächste Wachstumsschub ansteht.

 

 

 

 

 

 


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.